• test

  • Buchvorstellung

    Für immer Neuseeland - DER Informationspool für Auswanderer vom Auswanderungsexperten und Neuseeland Blog Autor Peter Hahn

          
    Für immer Neuseeland: Erfolgreich auswandern. Fakten, Tipps & Auswanderer-Porträts

    Checkliste für den Umzug – Hauskauf in Neuseeland

    Alle, die schon einmal umgezogen sind, erinnern sich vielleicht noch an den Stress, die Nerven und ggf. an die vielen Geschichten über Umzugsfirmen, Rückenprobleme, und schlechtes Wetter, die dieser Umzug mit sich brachte. Anbei ist eine Liste, die ggf. die Planung und Vorbereitung erleichtern kann. Manche dieser Punkte sind typisch für Neuseeland, z.B. liegen in der Regel zwischen dem Hauskauf und der Hausübertragung / Umzug zwischen 4 und 8 Wochen.

    5-8 Wochen vor dem Umzug:

    • Nachhaken bei der Bank / mortgage broker, ob die Finanzierung steht oder Probleme absehbar sind.
    • Kontaktaufnahme mit dem Rechtsanwalt, wie die Abwicklung des Hauskaufes läuft.
    • Angebote bei Umzugsfirmen einholen & Beauftragung einer solchen.
    • Festsetzung eines Umzugstermins.
    • Eine Liste aller eingehenden Post anlegen, und die Adressänderung an die Sender & Zeitungsabonnements zukommen lassen.
    • Freunden und Verwandten über den Umzug berichten.
    • Eine Inventarliste anlegen und diese an einem sicheren Ort lassen.
    • Eine Planung machen, wie und wann alles gepackt werden muss.
    • Umzugskartons sammeln, kaufen oder leihen für alle Gegenstände, die man selbst packen will.
    • Alles auf Herz und Nieren prüfen, ggf. Dinge zum Sperrmüll bringen, oder einen ‚Garage Sale’ veranlassen. Nicht die Garage, Speicher und Gartenhaus vergessen.
    • Eingefrorene Lebensmittel und all das reduzieren, was schlecht wird.
    • Prüfen, ob große Gegenstände und Möbel ins neue Heim passen. Auch hier eine Liste von Dingen anlegen, die nicht mit umziehen werden. Falls diese verkauft werden sollen, Anzeigen beauftragen und ggf. ins Internet stellen.
    • Falls der Umzug einen Schul- & Kindergartenwechsel beinhaltet, nun auch die derzeitige Schule & Kindergarten über den Umzug informieren. Falls nötig, eine neue Schule / Kindergarten arrangieren.

    4 Wochen vor dem Umzug:

    • Wichtige Unterlagen bei Ärzten und Schulen einholen.
    • Behörden über den Umzug informieren (z.B. Finanzamt).
    • Falls man mietet, gilt es nun den Vermieter über den Auszug zu informieren (kündigen).
    • Die Gegenstände dokumentieren, die im Haus bleiben. In Neuseeland sind dies sogenannte ‚chattels’, z.B. Herd, Vorhänge, Teppichböden, Lampen, Alarmanlagen, Antennen. Diese Liste an einem sicheren Ort aufbewahren.

    3 Wochen vor dem Umzug:

    • Den Umzug und neue Adresse folgenden Parteien mitteilen: Rechtsanwalt, lokalen Behörden, Versicherungen, Steuerberatern, Vereinen und anderen Organisationen, bei denen man Mitglied ist und Bonuskarten o.ä. hat.
    • Mit dem Packen beginnen. Beim Beschriften der Kartons den Inhalt und den neuen Standort im neuen Heim hinzufügen.

    2 Wochen vor dem Umzug:

    • Freunde und Verwandte bitten, beim Umzug zu helfen.
    • Falls man mit dem eigenen Auto eine weiter Strecke zurücklegen muss, ggf. das Auto warten lassen.
    • Banken und Kreditfirmen über den Umzug informieren.

    1 Woche vor dem Umzug:

    • Einen Nachsendeantrag bei der Post veranlassen.
    • Ggf. beim Einwohnermeldeamt die neue Adresse angeben (bzgl. Wahlen).

    Nur noch 6 Tage:

    • Letzte Ablesung für Gas, Wasser und Elektrizität veranlassen.
    • Beantragung von Fortführung von Gas, Wasser und Elektrizität im neuen Heim.
    • Umzug der KFZ- Behörde mitteilen (für Führerschein, Automeldung etc.).

    Nur noch 5 Tage:

    • Telekom oder anderen Anbieter über Umzug informieren und letzte Rechnung einfordern. Ebenfalls neue Nummer und Anschluss für das neue Heim beantragen.
    • Liste mit den wichtigsten Sachen anlegen, die man am Umzugstag braucht.
    • Umzugsfirma bzgl. Datum und Uhrzeit kontaktieren.

    Nur noch 4 Tage:

    • Letzte Gegenstände von Reinigungen, Schneidern, Schuhreparaturen etc. abholen.
    • Bücher zur Bücherei zurückbringen.

    Nur noch 3 Tage:

    • Geliehene Gegenstände an Freunde und Nachbarn zurückgeben
    • Zeitungslieferungen stornieren oder umleiten.

    Nur noch 2 Tage:

    • Stornierungen von anderen Dienstleistungen, z.B. Rasenmähen, Putzen.
    • Mit den Herstellern von Kühlschränken und Waschmaschinen klären, ob die Motoren beim Umzug festgeschraubt werden müssen.
    • Medizinschrank ausräumen und ggf. wegwerfen.
    • Müll leeren.
    • Letzte Ausräumung von Garagen und Speichern.
    • Ggf. alle brennbaren Flüssigkeiten an Nachbarn oder Freunde verschenken.
    • Ggf. Öl von Rasenmähern und anderen Maschinen entleeren.
    • Letztmalig Wäsche waschen oder trocknen.
    • All die Vorhänge etc. abhängen, es sei denn, sie bleiben im Haus.
    • All die Gegenstände zum Umzug vorbereiten und auseinander schrauben, die dieses benötigen, z.B. Trampoline, Gartenmöbel.

    Nur noch 1 Tag:

    • All die Gegenstände zusammen stellen, die zusammen verpackt werden sollen, z.B. Bettwäsche.
    • Sichergehen, dass Gas-, Wasser-, und Elektrizitätszähler abgelesen wurden.
    • TV Antenne abbauen, falls nötig.
    • Kühlschrank und Eisfach abtauen, Lebensmittel entfernen und ausreiben.
    • Falls es ein Fernumzug ist, ggf. das Haustier abgeben.
    • Falls das Auto bei einem Fernumzug zurückbleibt, dieses abholen lassen.

    Umzugstag:

    • Eigentlich sollte an dieser Stelle alles geplant sein.
    • All die wichtigen Dinge persönlich transportieren, die man am anderen Ort gleich selbst braucht.
    • Alle wichtigen Dokumente und Schmuck selbst transportieren.
    • Alle Wasserhähne gut zudrehen.
    • Ggf. Wasserkocher entleeren.
    • Gas, Wasser und Elektrizität prüfen, Schalter & Lichter kontrollieren.
    • Alle Fenster und Türen verriegeln.
    • Prüfen, dass nichts zurückbleibt.
    15. März 2010 06:19 posted by Elke Boevers

    Leave a Reply