• test

  • Buchvorstellung

    Für immer Neuseeland - DER Informationspool für Auswanderer vom Auswanderungsexperten und Neuseeland Blog Autor Peter Hahn

          
    Für immer Neuseeland: Erfolgreich auswandern. Fakten, Tipps & Auswanderer-Porträts

    Besser in der Schule in Neuseeland?

    Christian Pfeiffer macht den hohen Medienkonsum deutscher Schüler für die schlechten PISA-Ergebnisse verantwortlich. Als Beispiel nennt er seinen Sohn, der vorher in Deutschland und nun an einer neuseeländischen Schule lernt.

    Bevor er ein Jahr nach Neuseeland gegangen sei, habe er ein bis zwei Stunden täglich am PC verbracht und einen deutschen Zeugnisschnitt von 2,5 gehabt. Nach dem Jahr an einer neuseeländischen Ganztagsschule habe er einen Abiturschnitt von 1,5 gehabt und keine Minute mehr mit PC-Spielen verbracht, weil ihm die Zeit dafür viel zu schade gewesen sei. Die vielfältigen Freizeitaktivitäten am Nachmittag hätten seine Persönlichkeit und Eigenmotivation, ‘kurz: die Lust am Leben’ gestärkt.

    Quelle: Wesekurier

    Schimpfen die Neuseeländer auf ihre Schulen und ihr Bildungssystem? Ja, das tun sie und die Schulen sind auch nicht alle gleich gut.

    Aber die Pisa Studie zeigt, dass das neuseeländische System mit den Outdoor Aktivitäten und dem internationalen Gedanken trägt. Neuseeland ist bei Pisa immer in der Spitzengruppe.

    Hier der Link zum Artikel im Weser Kurier

    8. November 2009 04:23 posted by Elke Boevers

    2 Responses to “Besser in der Schule in Neuseeland?”

    1. Asco sagt:

      Ein deutlicher Unterschied vom neuseeländischen Schulsystem zum deutschen ist, dass die Kinder keinem Stress ausgesetzt werden. Meine Kinder gehen hier in Neuseeland sehr viel lieber in die Schule als in Deutschland. Sie fühlen sich besser akzeptiert. Auffallend ist auch, dass hier in der Grundschule Mädchen und Jungen sehr viel selbstverständlicher miteinander spielen.
      Auf der anderen Seite ist das Lerntempo in Neuseeland viel niedriger. Die Lehrer sagen hier, dass mehr Wert auf Methodenkompetenz gelegt wird. Und das ist stimmt auch. Allerdings ist es so, dass z.B. in Mathe die Kinder hier sehr viel schlecher sind als deutsche Schüler. Eine Kombination aus beiden Schulsystemen wäre in meinen Augen perfekt.

    2. Steph sagt:

      3 Jahre später und ich muss Asco zustimmen.
      ich bin jetzt seit über 2 Monaten in Neuseeland in der 12. klasse im vergleich dazu bin ich zuhause in der 10.
      und obwohl ich in Deutschland einen schon ganz ansehnlichen aber nicht überragenden schnitt von 2.0 habe, bekomme ich hier nur exelence ohne großartig etwas zu machen oder viel zu lernen.
      Das Niveau hier ist einfach niedriger und mit nur 6 verschiedenen Fächer kommt deutlich weniger Hausaufgaben zustande.

      Aber letzt endlich ist mir das deutsche Schulsystem lieber.


    Leave a Reply