• test

  • You are currently browsing the archives for the Sport & Freizeit category.

    Buchvorstellung

    Für immer Neuseeland - DER Informationspool für Auswanderer vom Auswanderungsexperten und Neuseeland Blog Autor Peter Hahn

          
    Für immer Neuseeland: Erfolgreich auswandern. Fakten, Tipps & Auswanderer-Porträts

    Archive for the ‘Sport & Freizeit’ Category

    Neuseeland lockt auch heute noch viele Auswanderer an, und wie ich höre, kommen nicht allzu viele Kreuzfahrtschiffe in die Häfen des Zwei-Insel-Staates im Pazifischen Ozean. Da mein Mann und ich am 10. März 2014 unsere Silberne Hochzeit feiern und nach unserer Trauung 1989 wegen der Geburt unserer Tochter keine Flitterwochen hatten, gönnen wir uns in zwei Jahren eine Kreuzfahrt nach Neuseeland (Link auf http://www.kreuzfahrt.de/hochsee-reiseziele/neuseeland-kreuzfahrten-62.html). Die Kreuzfahrt (Link auf http://www.kreuzfahrt.de/) beginnt in Australien und berührt nach Sydney auch noch Melbourne. Zwischen den beiden Städten liegt ein ganzer Seetag. Nach zwei weiteren Tagen auf dem Meer erreichen wir die malerischen Fjorde der Südinsel wie den Milford, Dusty und Doubtful Sound. Am 7. bis 9. Tag macht die MS Celebrity Solstice in Dunedin-Port Chalmers, in Christchurch und in der Hauptstadt Wellington fest. Die liegt im äußersten Süden der Nordinsel und hat rund 450.000 Einwohner. Da können wir ein bisschen shoppen und Großstadtluft schnuppern. Weiter geht es mit einem Tag an Bord, wir wollen uns ja auch entspannen und sportlich aktiv werden. Und ein wenig Nachtleben genießen – sind doch die zweiten Flitterwochen.

    Am 11. Tag sind wir in der Hafenstadt Tauranga an der Nordspitze der Nordinsel. Hier interessieren uns der vorgelagerte Vulkan und das Historic Village. Am Tag darauf erreichen wir die Bay of Islands, die zu den schönsten Regionen Neuseelands zählen soll mit ihren über 100 Inseln und einem Riesenfelsen mit einem so riesigen Loch, dass Schiffe hindurch fahren können. Unser Honeymoon-Trip endet am 13. Tag in aller Herrgottsfrühe in Auckland. Wir haben schon ein Hotelzimmer für vier Tage reserviert, denn hier in der Millionenmetropole wollen wir viel lernen, z. B. über die Kultur der Maori, die Urbevölkerung von Neuseeland.

    Frage: Gibt es Landessitten und Gebräuche, auf die wir Rücksicht nehmen sollten? Wie sind die Neuseeländer so im Umgang mit Touristen?

    Joggen am Strand- Neuseeland

    11. Januar 2011 06:36
    posted by Elke Boevers

    Joggen am Strand ist eine tolle Sache. Barfuß Joggen ist noch viel schöner, aber da liegt dann doch einiges herum. Meist Holz von den verschiedenen kleinen Vogelinseln. Deswegen mutieren jetzt immer mehr Neuseeländer zu Yetis und schwärmen von dem neuen Barfuß Laufgefühl.

    Wir haben das noch nicht probiert, aber es hört sich spannend an.

    Die Kiwi-Powerfrau: KIMBRA

    30. Oktober 2010 06:59
    posted by Elke Boevers

    Leilas Musik Blog stellt Kimbra vor, dem wollen wir uns anschliessen:

    Die junge Künstlerin wird von „Musikkennern“ mit Größen wie Björk oder Nina Simone verglichen. Ich finde allerdings, dass sich Kimbra gar nicht vergleichen lassen muss, denn sie ist sehr einzigartig und speziell.

    Erst Ende des Jahres wird sie ihr erstes Album „Vows“ veröffentlichen, aber ihreDebütsingle „Settle Down“ ist schon draußen und hört sich so an:

    Weiter gehts hier: http://musicblog4you.wordpress.com/2010/10/22/eine-kiwi-powerfrau-kimbra/

    Frauen Fussball WM

    16. Juli 2010 09:11
    posted by Elke Boevers

    Die Neuseeländer sind noch dabei und erfolgreich. Jetzt läuft die Frauen Fussball WM icon smile Frauen Fussball WM

    http://de.fifa.com/u20womensworldcup/news/newsid=1274284.html

    Langsam kommt man nicht mehr um das Thema Neuseeland und Fussball herum. Hier ein Artikel von Wynton Rufer, der damals 1982 dabei war.

    Zum Auswärtsspiel gegen Saudi-Arabien hatten die Jungs extra einen Koffer voll mit Hochprozentigem mitgenommen und mit Hilfe eines UN-Aufklebers durch den Zoll geschmuggelt. Totaler Wahnsinn! Abends im Hotel wurde unser Koffer natürlich in Rekordzeit plattgemacht und am nächsten Morgen standen die Kerle alle wie aus dem Ei gepellt auf dem Trainingsplatz.

    Noch vor dem Anpfiff musste ich allerdings eine kleine persönliche Tragödie verkraften: Ich war mit meiner Kamera ins Stadion gerannt, um die ganzen brasilianischen Fans zu fotografieren und meine Eltern zu begrüßen, die in Sevilla vor Ort waren. Als ich wieder in die Kabine kam, musste ich Hohn und Spott ernten. Während ich mir die Sehenswürdigkeiten im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán angesehen hatte, waren die Kollegen von einem Ehrengast überrascht worden: Pelé, der große Pelé, hatte der Mannschaft viel Glück wünschen wollen und sich natürlich auch genügend Zeit für Erinnerungsfotos genommen.

    Den ganzen Artikel findet ihr hier: http://www.11freunde.de/international/130666

    Fussball

    17. Juni 2010 20:48
    posted by Elke Boevers

    Schreiben wir auch mal was über Fussball. Das Tor für Neuseeland, dass zum 1:1 führte hat der Halbdäne Winston Reid geschossen.

    Erst im März entschied sich der Halbdäne für eine Karriere in der neuseeländischen Nationalmannschaft. Die Eltern kommen aus Auckland, der Stiefvater aber ist Däne, und so zog es ihn im Alter von zehn Jahren nach Europa.

    “Vor 28 Jahren hatte es beim bislang einzigen WM-Auftritt von Neuseeland noch vernichtende 2:12-Tore und drei Niederlagen gegeben. Auch der Konföderationenpokal 2009 stimmte wenig hoffnungsvoll: Höhepunkt war ein 0:0 gegen den Irak.

    Den ganzen Artikel findet ihr hier: http://www.welt.de/die-welt/sport/article8067830/Glueckstor-und-Punkt-Volksfeste-in-Neuseeland.html

    Rugby – das Trikot

    6. Mai 2010 07:11
    posted by Elke Boevers

    Das aktuelle Trikot der All Blacks ist vollkommen schwarz, mit Ausnahme des weißen Logos des offiziellen Trikotsponsors adidas und des stilisierten Silberfarns (Logo der NZRFU) auf der Vorderseite und der ebenfalls weißen Rückennummer. Heute gilt das Trikot der All Blacks als bekanntestes Rugby-Trikot der Welt.

    Seit 2000 tragen die All Blacks bei Spielen gegen Frankreich Hemden mit einer auf dem rechten Ärmel aufgestickten roten Mohnblume. Damit soll den Soldaten des Australian and New Zealand Army Corps gedacht werden, die während des Ersten Weltkriegs auf den Schlachtfeldern Europas ihr Leben ließen.[20] Äußerst selten treten die All Blacks bei Auswärtsspielen nicht in Schwarz auf, in der Regel in Spielen gegen Mannschaften, die ebenfalls dunkle Spielkleidung tragen (beispielsweise das schottische Dunkelblau). 2006 wurde das früher in solchen Fällen verwendete weiße Hemd gegen ein graues getauscht.

    Quelle: Wikipedia

    Rallye Neuseeland

    5. Mai 2010 13:36
    posted by Elke Boevers

    Wer schon mal über die Schotterpisten ab von den normalen Strassen durch die unglaubliche Landschaft Neusselands gefahren ist kann sich eine Rallye hier sehr gut vorstellen.

    Die Rallye wurde 1969 als Silver Fern Rallye in Taupo das erste mal ausgetragen. 1977 feierte sie ihr Debüt im Rahmen der Weltmeisterschaft, heute ist sie die älteste Rallye auf der Südhalbkugel mit WM-Status. Nachdem sie 2006 bis 2008 um Hamilton stattfand, kehrt sie nun nach Auckland zurück, wo sie bereits zuvor lange Jahre beheimatet gewesen war. Dabei verlängerten die Organisatoren die Distanz auf 396,5 gewertete Kilometer.

    read more

    German Music Night Wellington

    24. April 2010 07:03
    posted by Elke Boevers
    bild 11 211x300 German Music Night Wellington

    German Music Night

    Die letzte German Music Night in der Havana Bar war ein riesen Erfolg, deswegen gibt es wieder eine:

    See you at Havana Bar in Wellington on Saturday 8th of May. Start at 7pm and the party will go on ’till late.

    Es wird Schöfferhofer Weizen geben. Wer Musik beisteuern möchte möge die als MP3 file mitbringen.

    Viel Spass

    Body Pump

    7. April 2010 07:00
    posted by Elke Boevers

    Wie eine Methode aus Neuseeland alle Muskelgruppen des Körpers in Windeseile trainiert.

    Ein netter nach Ostern Artikel, auf zum Body Pump:

    Wofür nutzt es? Body Pump ist ein gezieltes Krafttraining, das die Muskeln straffen und aufbauen soll. Weil die Übungen mit eher kleinen Gewichten, aber vielen Wiederholungen durchgeführt werden, wird gleichzeitig die Kondition geschult und reichlich Fett verbrannt.

    Für wen ist es geeignet? Gesunde Menschen zwischen 16 und 60 Jahren können ohne besondere Vorbereitung an einem Body-Pump-Kurs teilnehmen. Die Übungen erfordern gewisse koordinative Fähigkeiten. Geschulte Trainer achten darauf, dass sie korrekt durchgeführt werden.

    Wo gibt es Angebote? In guten Fitnessstudios. Hier sind die Kurse oft im allgemeinen Abo-Preis inbegriffen.

    Den sehr ausführlichen Artikel gibt es hier: http://www.nw-news.de/owl/3470682_Kleine_Kraftakte_beim_Body_Pump.html