• test

  • Buchvorstellung

    Für immer Neuseeland - DER Informationspool für Auswanderer vom Auswanderungsexperten und Neuseeland Blog Autor Peter Hahn

          
    Für immer Neuseeland: Erfolgreich auswandern. Fakten, Tipps & Auswanderer-Porträts

    Neuseeland wird potent:) oder Das Geheimnis der Geysire

    geysire rotoura 300x2221 150x150 Neuseeland wird potent:) oder Das Geheimnis der Geysire

    Geysire in Rotorua

    Auszug aus der TAZ:)

    …”Besonders erfreulich ist die Nachricht für das schöne, aber stinkende Rotorua. Dort nämlich, im “thermalen Wunderland”, dank seiner Billigurlauber auch als RotoVegas berüchtigt, blubbert es überall vulkanisch unterm Boden. Faulige Schwefelwasserstoffgase entladen sich in heißen Schlammpfützen und explosiven Geysiren.

    Buddelt man ein Loch in den Sand am Seeufer, hat man einen kleinen, warmen, wenn auch nicht sehr appetitlich anmutenden Jacuzzi. Der Geruch der Hölle durchzieht das Touristenauffangbecken permanent. Was Besucher bisher als unangenehme Begleiterscheinung in Kauf genommen haben, will die Stadtverwaltung nun ins Positive verkehren: Die potente Wirkung des Schwefelwasserstoffs soll aus dem Stinkstädtchen ein Paarungsparadies machen. Es ist eben alles nur eine Frage des Marketings.

    Da die Kiwis weder Paris (Stadt der Liebe) noch New York (Big Apple) im Angebot haben und ein imposanter Big Ben wie in London fehlt, fallen die Städtesymbole und -slogans an diesem Ende der Welt eher prosaisch als poetisch aus. Während die Hauptstadt sich mit “Absolutely, Positively Wellington” bewirbt, muss zum Beispiel das erschütternd langweilige Hamilton mit dem Spruch “More than you expect” (Mehr, als man erwartet) auskommen. Nun ja.

    Wenig Fantasie allerorts auch in der optischen Vermarktung: Eine der meistfotografierten Attraktionen auf der Nordinsel ist die gigantische Kiwifrucht in Te Puke. Man kann sie von innen besteigen. In Ohakune ragt eine Karotte als Wahrzeichen gen Himmel, und in Gore, einem Kaff auf der Südinsel, wird man von einer überdimensionalen Forelle begrüßt. Das zeugt alles von einmalig schlechtem Geschmack und macht garantiert Lust auf Essen. Aber es ist nicht sexy.

    Dagegen hat Rotorua ab sofort ein leichtes Spiel. Ein Foto von einem eruptiven Geysir, der sich entlädt, sagt doch alles. Auch die alten Werbeslogans braucht das Outdoor-Sanatorium nicht mehr umzutexten: “The Hottest Centre in New Zealand” trifft es jetzt besser denn je. Heiß macht heiß….”

    Kommentar von mir dazu: Bis auf die unterliegende Botschaft in dem Text freuen wir uns sehr für die Region. Alles was sich gut vermarkten läßt, bringt Neuseeland mehr Touristen. Und es ist und bleibt nun mal das schönste Fleckchen Erde auf der Welt. Bis dahin…

    7. Mai 2009 07:22 posted by Oliver Heringhaus

    Leave a Reply