• test

  • Buchvorstellung

    Für immer Neuseeland - DER Informationspool für Auswanderer vom Auswanderungsexperten und Neuseeland Blog Autor Peter Hahn

          
    Für immer Neuseeland: Erfolgreich auswandern. Fakten, Tipps & Auswanderer-Porträts

    Online am Flughafen von Sydney

    sydney flughafen 150x150 Online am Flughafen von Sydney

    Wireless Sydney Flughafen

    Vor ein paar Wochen am Flughafen Sydney:

    Am Flughafen in Sydney muss ich 2 Stunden vor Abflug da sein und mein Gepäck abgeben. Die zwei Stunden möchte ich gerne nutzen um noch ein wenig zu arbeiten.

    Wichtige Dinge warten ungeduldig darauf getan zu werden, quengelige Entscheidungen wollen entschieden werden. Ausserdem vielleicht gibts ein paar nette E-Mails und ich bin immer auf die Zugriffszahlen des Blogs gespannt.

    Genug Gründe um Online zu gehen!

    Der Telstra Zugang geht gerade nicht. Telstra wäre meine erste Wahl gewesen, denn die kenne ich. Telstra gibt es auch in Neuseeland.

    Es bieten sich weitere Wireless Anbieter an z.B. Optusnet. Die nehme ich dann mal. Ich registriere mich für zwei Stunden für $13 ohne weitere Gebühren.

    Das Formular will die persönlichen Daten, einen Username und die Kreditkartendaten. Das soll es bekommen. Fertig icon smile Online am Flughafen von Sydney Und nun? Zum einloggen fehlt mir das Passwort. Über Email kommt nichts, wie denn auch ich bin ja nicht Online … genau das ist ja mein Ziel.

    Das Einloggformular besteht aber weiterhin heldenhaft auf einem Passwort.

    Unter FAQ findet sich eine “haben Sie Ihr Passwort vergessen rufen Sie hier an” Nummer. Und der erfahrene Leser weiss nun schon was passieren wird. Die Frage die sich stellt und die die Spannung erhöht ist: werde ich es innerhalb von 2 Stunden schaffen online zu sein und meine Emails zu lesen?

    Ausgangsposition:
    - Ich bin direkt vor dem Eingang zum Bereich für mein Abfluggate positioniert
    - Ich habe etwas gegessen
    - Ich muss nicht auf die Toilette
    - Ich habe Essen und Trinken dabei
    - Meine Prepaid Telefonkarte verspricht 2 Stunden Guthaben

    Es kann klappen!

    Und es beginnt: Ich rufe dort an.

    1. Eine automatisierte Dame fragt nach meiner Optus Phone or Mobile Number. Ich erkläre ihr auf Englisch, dass ich keine habe. Sie fragt worums denn geht, ich möchte die Dame beim parsen nicht überfordern und sage nur das Wort “Password”. So ganz versteht sie mich nicht aber nach mehreren Versuchen hat sie es. Sie will mich nun an die richtige Stelle durchstellen.

    Tick tack tick tack

    2. Es ist ein echter Mensch am Telefon. Ich versuche zu erklären worum es geht, dass ich am Flughafen bin und wireless 2 Stunden Internetzugriff möchte, man sich aber kein Passwort aussuchen konnte und ich auch keins bekommen habe und meine zwei Stunden dahinschmelzen.
    Die Frage des Menschen lauet: Is it a prepaid phone?
    Nach einigen Erklärungen:

    Transfer zu einer anderen Abteilung

    3. Es ist ein echter Mensch am Telefon dem ich meine Situation erkläre.
    Er fragt: What plan do you have? Can I get your number?
    Ich erkläre, dass ich keinen Vertrag abgeschlossen habe und auch keine Telefonnummer von denen habe und am Flughafen gerne 2 Stunden wireless Online sein würde. Für mehr als 2 Stunden habe ich nicht bezahlt und ich habe keinen Vertrag für einen längeren Zeitraum abgeschlossen.

    Ratlosigkeit am anderen Ende dann transfer zum Wireless small business business department

    4. Es ist ein echter Mensch am Telefon dem ich meine Situation erkläre.
    Sie fragt nicht viel sondern

    Transfer zum mobile technical support

    5. Der mobile technical support kann mit meinen Ausführungen etwas anfangen. Ich sage nichts anderes, als ich den anderen auch erklärt habe, ich benutze auch keine anderen Worte, aber man versteht mich icon smile Online am Flughafen von Sydney

    Der Mensch sucht mir mein Passwort raus. Ein Wort mit vielen i, dass mir komplett unbekannt ist. Wir buchstabieren es mehrmals mit R wie Robert N wie Never I wie Iglu usw. Also Idiotensicher.

    Ich gebe das Passwort ein … es passiert was, ich bin glücklich wir beenden das Gespräch.

    Das was passiert ist aber leider eine sehr kleine Fehlermeldung an einer seltsamen Stelle.

    ARG!

    1. Eine automatisierte Dame fragt nach meiner Optus Phone or Mobile Number. Ich erkläre ihr auf Englisch, dass ich keine habe. Sie fragt worums denn geht, ich möchte die Dame beim parsen nicht überfordern und sage nur das Wort “Password”. So ganz versteht sie mich nicht aber nach mehreren Versuchen hat sie es. Sie will mich nun an die richtige Stelle durchstellen.

    Tick tack tick tack

    2. Es ist ein echter Mensch am Telefon. Ich versuche zu erklären worum es geht, dass ich am Flughafen bin und wireless 2 Stunden Internetzugriff möchte, man sich aber kein Passwort aussuchen konnte und ich auch keins bekommen habe und ich möchte doch mit dem mobile technical support verbunden werden.

    immerhin bis step 2 gekommen dann unterbrach die Telefonleitung

    Noch 30 Minuten Noch ein Versuch

    1. Eine automatisierte Dame fragt nach meiner Optus Phone or Mobile Number. Ich erkläre ihr auf Englisch, dass ich keine habe. Sie fragt worums denn geht, ich möchte die Dame beim parsen nicht überfordern und sage nur das Wort “Password”. So ganz versteht sie mich nicht aber nach mehreren Versuchen hat sie es. Sie will mich nun an die richtige Stelle durchstellen.

    Tick tack tick tack

    2. Es ist ein echter Mensch am Telefon. Ich habe den Menschen gezwungen die passende URL der Flughafen Webseite von Optusnet einzugeben um weitere Fragen zu umgehen. Ich soll am Airport nach dem Password fragen, also erkläre ich, dass ich die Nummer gewählt habe, die ich auf der Webseite gefunden habe und die man anrufen soll, wenn man sein Passwort vergessen hat und er durchaus zuständig ist.

    Transfer

    3. Ein Mensch fragt mich nach meinem Geburtsdatum .. mal eine neue Frage, wie schön. Ich bekomme die Telefonnummer vom mobile technical support.. is ja nicht weg wer weiss wie lange das hier noch dauert. Naja ein Limit ist der Abflug, ein anderes ist das Prepaid Mobile Phone was irgendwann leer ist. Spannend ists auf jeden Fall.

    Ich rufe dort an

    4. Man fragt nach meinem Vornamen, auch neu. Ich erzähle meine Geschichte.

    Ich bekomme eine neue Telefonnummer die ich anrufen soll.

    Ich rufe dort an

    5. Ich erzähle meine Geschichte. Man forscht nach meinem Passwort. Ich hänge währenddessen in einer Warteschleife. Plötzlich springt die Warteschleife automatisch um:

    1. Eine automatisierte Dame fragt nach meiner Optus Phone or Mobile Number. Ich erkläre ihr auf Englisch, dass ich keine habe. Sie fragt worums denn geht, ich möchte die Dame beim parsen nicht überfordern und sage nur das Wort “Password”. So ganz versteht sie mich nicht aber nach mehreren Versuchen hat sie es. Sie will mich nun an die richtige Stelle durchstellen.

    Tick tack tick tack

    2. Es ist ein echter Mensch am Telefon. Ich versuche zu erklären worum es geht, dass ich am Flughafen bin und wireless 2 Stunden Internetzugriff möchte, man sich aber kein Passwort aussuchen konnte und ich auch keins bekommen habe und ich möchte doch mit dem mobile technical support verbunden werden.

    Aber die Dame am anderen Ende kann mich nicht hören.

    Noch 9 Minuten!!!!

    Ich rufe die letzte Nummer an, die ich bekommen habe.

    1. Man glaubt mir, dass es Menschen gibt, die keine Telefonnummer von Optusnet haben und trotzdem dort anrufen.

    Ich sitze direkt vor dem Eingang zum Gate, ich kann noch ein paar Minuten warten.

    2. Man fragt nach meinem Vornamen. Ich erzähle meine Geschichte.

    Transfer

    3. Ich erkläre was ich möchte. Man verspricht das Passwort zu ändern, ich kann mir eines aussuchen.
    Ja juchu jubel ich bin eingelogged!!!!

    Mein Flug wird ausgerufen


    30. Juli 2009 21:47 posted by Elke Boevers

    Leave a Reply