• test

  • Buchvorstellung

    Für immer Neuseeland - DER Informationspool für Auswanderer vom Auswanderungsexperten und Neuseeland Blog Autor Peter Hahn

          
    Für immer Neuseeland: Erfolgreich auswandern. Fakten, Tipps & Auswanderer-Porträts

    Reiseziel – Paekakariki

    In Neuseeland gibt es viele faszinierende Orte, traumhafte Landschaften, freundliche Menschen und vieles mehr zu entdecken. Darum möchte ich euch einige Regionen und Orte in Neuseeland genauer vorstellen. Über Unterkünfte, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten auch Quellen für mehr Informationen um die jeweiligen Orte.

    Paekakariki

    Der Name der Stadt Paekakariki bedeutet in Māori “plaudernder Ort der Kakariki (grüner Papagei)”.

    Nur 45 km nordöstlich von Wellington, der Hauptstadt Neuseelands, liegt Paekakariki im Südwesten der Nordinsel in der Kapiti Coast. Es leben rund 1731 Menschen in Paekakariki.

    Im Süden von Paekakariki fürht der State Highway 1 hoch bis Porirua, im Norden breitet sich die Kapiti Coast landeinwärts weiter aus. Der Highway und die North Island Main Trunk Railway laufen dicht beieinander, an Paekakariki passierend, entlang der Küste und den Bergen.

    Einige Übernachtungsmöglichkeiten, wie Finn’s Paekakariki, Killara Homestay, Paekakariki Holiday Park und das Wade Sea hatte ich schon vorgestellt, aber es gibt noch mehr um und in Paekariki zu entdecken.

    Ich stell Euch in den nächsten Tagen noch einige weitere Unterkünfte und Sehenswertes in und um Paekakariki vor.

    Beim nahe gelegenen i-Site in Paraparaumu könnt ihr weitere hilfreiche Infos rund um Paekakariki und die Region bekommen, außerdem gibt es auch unter www.naturecoast.co.nz mehr zu Paekakariki.

    Historie

    Paekakariki war durch seine Lage an einer Verengung der dünnen Küstenstreifen zwischen dem Tasman Sea und der Akatarawa Ranges (ein Ausläufer des Tararua Ranges) früher ein wichtiger Handelsknoten.
    Unmittelbar vor der europäischen Besiedlung, hatte die Region allerdings eine gewalttätige Vorgeschichte, vor allem durch die Präsenz des großen Māori Krieger Anführers Te Rauparaha.

    Te Rauparaha starb im Jahre 1849, im selben Jahr in dem die Straße, die Paekakariki mit Porirua verbindet, fertiggestellt wurde.

    1886 beendete die Wellington and Manawatu Railway Company den Bau der Eisenbahnlinie zwischen Wellington und Longburn. Dadurch wurde Paekakariki eine bedeutende Haltestelle auf der Fahrstrecke der Bahn. Dies verbannt die Geschichte von Paekakariki eng mit der Eisenbahn, daran wird heute im Wellington Tramway Museum am Bahnhof von Paekakariki erinnert.

    1908 wurde diese Bahnlinie in das nationale Netz des New Zealand Railways Department eingebunden. Sie wurde ein Bestandteil des North Island Main Trunk‘s, welcher Wellington und Auckland miteinander verbindet, die wichtigste Strecke der Nordinsel von Neuseeland.

    1917 strich das New Zealand Railways Department, infolge der wirtschaftlichen Schwierigkeiten durch den ersten Weltkrieg, seine Speisewagen aus ihren Personenzügen. So wurde Paekakariki zu einem wesentlichen Verpflegungs-Stop auf der Reise nach Norden.  Die ursprünglich vorübergehende Maßnahme der fehlenden Speisewagen blieb für Jahrzehnte und somit der bedeutende Status von Paekakariki bis zu den 1960er Jahren. Die Wichtigkeit des Eisenbahnlagers nahm schrittweise aufgrund der wechselnden Antriebsarten ab. Heute werden nur noch elektrische Regionalzüge der EM Klasse hier abgestellt.

    Das alte Dampflok Depot ist nun der Standort des “The Engine Shed”, der Basis von Stream Incorporated, eine von Neuseelands Gesellschaften zur Erhaltungs historischer Eisenbahnen. Die Station Paekakariki Precinct Trust wurde für die Verwaltung der Station gegründet, einschließlich des Museums und des Dampflok Depots, und ist nun eine fest etablierte, historische und touristische Attraktion.

    5. Juni 2009 09:15 posted by Oliver Heringhaus

    Leave a Reply