• test

  • Buchvorstellung

    Für immer Neuseeland - DER Informationspool für Auswanderer vom Auswanderungsexperten und Neuseeland Blog Autor Peter Hahn

          
    Für immer Neuseeland: Erfolgreich auswandern. Fakten, Tipps & Auswanderer-Porträts

    Posts Tagged ‘Flug’

    Gefährliche Güter

    14. Juni 2010 09:33
    posted by Elke Boevers

    Air New Zealand hat ihre “gefährliche Güter” Seite geändert. Hier der Text:

    Folgende Gegenstände dürfen weder im aufgegebenen Gepäck, im Handgepäck noch am Körper mitgeführt werden: Aktenkoffer mit eingebauter Alarmanlage; Gase (inklusive Campinggas); ätzende Stoffe wie Quecksilber enthaltende Nassbatterien; explosive Stoffe wie Feuerwerkskörper und Fackeln; entflammbare Flüssigkeiten wie Feuerzeugbenzin; entflammbare Stoffe wie Feuerzeuge und Streichhölzer; oxydierende Stoffe wie Bleichpulver; giftige und ansteckende Stoffe; radioaktive Stoffe und magnetisierte Materialen.

    Sie können Parfum, Haarspray und jegliche Alkohol enthaltende Medikamente, die während der Reise notwendig sind, in begrenzter Menge mitnehmen.

    Spezielle Anforderungen existieren für die Mitnahme von Campingöfen/ Brennstoffbehältern, Schussfeuerwaffen und Geräten mit Benzinmotoren. Für die Mitnahme dieser Gegenstände muß der Passagier diese für die Abreise vorbereiten oder sich die notwendigen Dokumente besorgen. Die meisten Geräte mit Benzinmotoren können jedoch nicht als aufgegebenes Gepäck oder Handgepäck transportiert werden, sondern müssen als Fracht verschickt werden. Wenn Sie sich unsicher sind, ob sie etwas im Flugzeug mitnehmen können, wenden Sie sich an Ihr Reisebüro oder an Air New Zealand für Details zu den Anforderungen.

    Air New Zealand gleicht sich den “enhanceten” Regeln der anderen Airlines an:

    • Economy-Class-Passagiere, die Air New Zealand Langstrecke nach Los Angeles, Hongkong, Neuseeland, Australien oder in die Südsee fliegen, dürfen als Freigepäckmenge ein Gepäckstück mit maximal 23 kg einchecken.
    • Premium-Economy-Class-Passagiere dürfen auf Air New Zealand Strecken als Freigepäckmenge zwei Gepäckstücke zu je maximal 23 kg einchecken.
    • Business-Premier-Passagiere dürfen als Freigepäckmenge auf Air New Zealand Strecken drei Gepäckstücke zu je maximal 23 kg einchecken.

    Den vollen Artikel gibt es hier

    Stopover

    11. November 2009 07:22
    posted by Elke Boevers

    Was ist ein Stopover? – Warum einen Stopover? Reisebine erklärt für Australienreisende den Begriff Stopover.

    Ein Stopover wird übersetzt als Zwischenstopp oder Zwischenziel und ist nicht, wie fälschlich angenommen, als ein kurzer Aufenthalt am Flughafen zu definieren, sondern als absichtlich eingelegter, längerer Aufenthalt.

    Aus Reisebine

    Reisebine beschreibt die Vorteile eines Stopovers und wie sich mit ein paar Tagen Zwischenstop der Jetlag überlisten lässt und am wichtigsten, wie man einen Stopover in die Flugbuchung einplant.

    Was für Australien gilt gilt hier auch für Neuseeland.

    Hier der Link zur Reisebine Webseite

    Fluege nach Neuseeland

    22. Oktober 2009 21:36
    posted by Elke Boevers

    Die Fluege werden immer guenstiger. Einer unterbietet den anderen. Ich habe es inzwischen aufgegeben einen Ueberblick zu behalten wer gerade 750 Euro Fluege anbietet und wer schon darunter liegt.

    Hier sind die Fluggesellschaften, die in Neuseeland landen:

    read more

    Finnair hat Rabatt Angebot

    16. Oktober 2009 07:00
    posted by Elke Boevers

    10 Prozent Ermaessigung bietet Finnair im Moment fuer einen Zeitraum von 10 Wochen an. Grund ist das 10jaehrige Finnair Jubilaeum.

    Der Tarif gilt fuer alle oneworld Fluege und fuer alle Klassen, also Business und First Class und natuerlich Economy.

    read more

    Zum Thema Tipps, wie man mit recht seltsamen Buchungen Flugkosten sparen kann hat Airline-Bewertungen.eu einen Artikel aus der schweizer Zeitung “Sonntag” zusammengefasst.

    read more

    Jetpack fliegen in Neuseeland

    21. September 2009 07:35
    posted by Elke Boevers

    Eine neuseelaendische Firma ist fuehrend in der Erforschung und Produktion vn Jetpacks, den fliegenden Rucksaecken, die sich steuern lassen. Die Jetpacks sehen etwas groesser aus als im Kino und koennen von Menschen bis zu einem Gewicht von 90 Kilo geflogen werden.

    Die weiteren Voraussetzungen sind ueber 18 Jahre alt und im Besitz eines Fuehrerscheins. Warum ein Autofuehrerschein gefragt ist wurde nicht weiter erklaert.

    read more

    Am 13. Oktober fliegen rund 100 Singles von Los Angeles nach Auckland. An Bord des ersten Partnervermittlungsfluges von Air New Zealand http://www.airnz.co.nz wird ein spezielles Party-Programm die Gäste auf die bevorstehende Single-Party in Neuseeland vorbereiten. Die Suche nach dem passenden Partner beginnt bereits vorab auf der Homepage Matchmaking Flight http://www.thematchmakingflight.com. Bereits mehr als 570 Mitglieder haben sich in dem Social-Network angemeldet.

    Mehr Informationen zu den Single Flügen gibt es hier

    Hier der ausführlichere Atriker der 360 Grad Neuseeland über das Single Flieger Experiment.

    Air New Zealand – Grab A Seat

    4. Juli 2009 07:00
    posted by Elke Boevers

    Air New Zealand baut auf ihre Werbekampagne “Nothing to hide” auf und hat ein Sicherheitsvideo herausgebracht in dem die Personen nur Bodypainting tragen.

    Zur 360 Grad Seite mit dem Video

    grab a seat 2 Air New Zealand   Grab A Seat

    Grab a seat Beispiel

    Air New Zealand hat aber neben ihrer super Werbekampagne noch mehr zu bieten. Grab a seat ist eine Webseite auf der man supergünstige Flüge bekommen kann.

    Wenn man in Neuseeland unterwegs ist und keine absolut feste Planung hat lohnt sich ein Blick auf die Webseite um vielleicht zu einem unglaublichen Preis mal eben einen Abstecher nach Sydney oder Queenstown oder Wellington oder Auckland oder oder oder zu machen.

    read more

    Neu im Web ist seit einigen Tagen die Website www.airlinereview.co.nz. Der Inhaber der Site möchte von Fluggesellschaften, die von und nach Neuseeland fliegen, neutrale Informationen über Aktionen und Angebote vermitteln. Weiterhin werden die entsprechenden Fluggesellschaften aufgelistet  und verlinkt. Die Websites der Gesellschaften werden auch auf Nutzerfreundlichkeit und Funktionalität überprüft.

    Vielleicht hilft die Seite ja dem einen oder anderen bei der Flugplanung.